Resolution „Mehr Beteiligung für Kinder und Jugendliche in Ennepetal“!

Schule und Bildung

 

 

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,
Sehr geehrter Rat der Stadt Ennepetal, 

sinkende Wahlbeteiligung, vermehrte Vorurteile, steigendes Desinteresse und Drang zum Radikalismus sind einige der Gefahren der heutigen Demokratie. Grade jungen Menschen scheint es immer schwerer zufallen, sich für Politik zu begeistern. 

 

Der eigentliche Grund ist der, dass die Kinder und Jugendlichen sich nicht verstanden fühlen. 


Dem wollen wir uns als Unterstützer dieser Resolution entgegenstellen. Wir möchten und wir können dem Verfall dieser Demokratie nicht zusehen. Wir werden und müssen uns gegen Vorurteile, sinkende Wahlbeteiligungen und vor Allem Radikalismus wenden. Dies kann nur gelingen, wenn wir den Kindern und Jugendlichen, den Schülerinnen und Schülern, den jungen Sportlerinnen und Sportlern, den jungen Gläubigen, den Auszubildenden und Studenten, den politisch Engagierten, den Musikerinnen und Musikern und sonstig aktiven Kindern und Jugendlichen ein offenes Ohr verschaffen mit einer Plattform für den Austausch von Wünschen, Ideen, Kritik und Anregungen. 

Wir fordern Sie hiermit auf, eine politische Grundlage in Form eines Kinder- und Jugendparlaments zu schaffen um den jungen Menschen eine Plattform zu bieten. 


Denn eine Demokratie kann nur funktionieren, wenn alle Beteiligten dieser vertreten sind. 

Mit freundlichen Grüßen, 

Fabian Jakobs
Vorsitzender der Jusos Ennepetal 

 
 

Counter

Besucher:241959
Heute:5
Online:1
 

WebsoziCMS 3.5.2.9 - 241959 -

Suchen