ErstwählerInnenbrief!

Wahlkreis

Am 25. Mai dürfen hunderte Jugendliche in Ennepetal das erste Mal wählen gehen. Dies haben wir uns zum Anlass genommen, die politischen Umstände in Ennepetal darzustellen und was wir für Forderungen haben. 

 

Hier der Text des Briefes: 

 

 

Schluss mit dem Stillstand!

 

Ennepetal, April 2014

 

Liebe Erstwählerin,

lieber Erstwähler,

 

am 25. Mai hast du die Wahl zwischen „Stillstand“ und „Veränderung“. Ennepetal wählt an diesem Tag den Stadtrat, den Integrationsrat, den Kreistag und das Europaparlament. Du hast es in der Hand!

 

Ich persönlich habe keine Lust mehr auf inhaltsleere liberale Phrasen von Menschen, die uns in Wirtschaftskrisen geführt haben.

 

Ich will, dass Ennepetal nazifrei wird! Ich will einen guten ÖPNV, mehr Möglichkeiten für junge Menschen, gute Ausbildungsplätze und eine bessere Schulpolitik! Ich will, dass die Unternehmen in die Verantwortung genommen werden und dass uns mehr Mitspracherecht eingeräumt wird – aber was willst du?

 

Wir, die Jusos Ennepetal, sind genau daran interessiert: Was stört dich? Was wolltest du schon immer in Ennepetal verändern? Sag´ uns deine Meinung,

schreib´ mir doch eine Mail (Fabs_Jakobs@yahoo.de) und lass´ uns gemeinsam etwas in dieser Stadt verändern!

 

Für den 25. Mai kann ich dir nur sagen: Geh´ wählen!

Mit jeder Stimme ,die nicht abgegeben wird ,bekommen rechtsextreme Parteien mehr Möglichkeiten. Wenn du auch keinen Bock mehr auf Stillstand hast und endlich etwas verändern willst, wähl´ die SPD! Denn ich verspreche dir:

Wir verändern wirklich was, anstatt inhaltsleere Phrasen zu diskutieren.

 

Ich verspreche dir, dass Ennepetal mit der SPD offener und jugendfreundlicher wird.

 

Mit vielen Grüßen,

 


Fabian Jakobs

- Jusos Ennepetal -

 
 

Counter

Besucher:245635
Heute:6
Online:1
 

WebsoziCMS 3.5.2.9 - 245635 -

Suchen